Our house
is a very very very fine house....
(Crosby Stills Nash & Young)

01. - 03. Sept. 2017

JODELN FÜR ALLE
Ein Workshop
mit Ingrid Hammer

Die Kulturfabrik Meda in Mittelherwigsdorf

Die heutige Kulturfabrik Meda wurde 1907 als Teigwarenfabrik im damaligen Ort Scheibe bei Mittelherwigsdorf direkt an der Bahnlinie Zittau-Dresden in einer für diese Zeiten typischen Gründerzeitarchitektur errichtet.
In den Jahren wechselte mit den Besitzern auch die Nutzung: Sie reichte von Künstlerischen Werkstätten über eine Kalender-Fabrikation, Möbelwerkstätten bis zu Nutzung als Bautischlerei. Seit Mitte der 80iger Jahre fanden auch aufgrund des hohen Sanierungsbedarfes keine Produktionen mehr statt.

 

Zum Abriss vorgesehen, rettete die Familie Bretschneider das denkmalgeschützte Gebäude durch die Beantragung der Rückübertragung, des ihnen 1972 durch die DDR-Regierung enteigneten Privatbesitzes.

Im August 1995 verkaufte Familie Bretschneider Grundstück und Gebäude an Thomas Pilz, der es vor dem weiteren Verfall sicherte und fortan begann zusammen mit Veronika Kirchmaier ein gemeinschaftliches Wohn- und Kulturprojekt aufzubauen.
Die Kulturfabrik Meda ist heute wieder ein markanter Ort architektonischer Schönheit in der Gemeinde Mittelherwigsdorf. Das Haus wird seit 17 Jahren schrittweise saniert, wobei die originalen Details der Gründerzeit mit Behutsamkeit bewahrt bzw. wiederhergestellt werden.
 
 
Durch die architektonische Verbindung von Wohn- und Produktionsstätte war die MEDA immer ein Ort des Lebens und des Arbeitens.

Nach 1945 fungierte das Haus als Flüchtlingsvilla und beherbergte über viele Jahre bis zu 40 Flüchtlinge aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten und dem Sudetenland.

Heute bietet es mit seinen drei Etagen Heimat für acht Erwachsene und ein Kind, die gemeinschaftlich und familiär zusammenleben.

Räume wie Küche, Bibliothek, Atelier und Garten werden gemeinsam genutzt.

Hinzu kommt eine Reihe von Gästezimmern, die zur Unterbringung von privaten Gästen, Urlaubern, Feiernden, Künstlern und Seminarteilnehmern dienen.
In den ehemaligen Produktionshallen wird wieder gearbeitet. Im ersten OG befinden sich Arbeitsplätze von drei Firmen der Menschen, die in der Kulturfabrik Meda leben.
 
Das Erdgeschoss mit Saal und Kinokneipe gehört der Kunst/Kultur und ihren Veranstaltungen.

Weitere Innen- und Außenansichten unseres Hauses finden Sie hier .
© KULTURFABRIK MEDA E.V. MITTELHERWIGSDORF Hainewalder Str. 35 02763 Mittelherwigsdorf www.kulturfabik-meda.de info@kulturfabrik-meda.de