So, 1. Okt. 2017: Mandaujazz in der Kulturfabrik Meda


19.00: Mandau Quartett

Jazz Standards

Ein Beat-Organist (bekannt aus Funk und Fernsehen) am Klavier, ein Kontrabassist, der mit Straßen- und elektronischer Clubmusik aufgewachsen ist, und ein junger Emporkömmling an den Drums rumpeln und swingen sich durch Standard-Repertoire und Galgenhumor. Vervollständigt durch wechselnde Solisten macht das Mandau Quartett - nicht nur wegen der Namensvetterschaft - dem Mandaujazz-Festival alle Ehre.
 
 

20.00: Natalia Mateo Trio

American Jazz, Polish Folk, Flamenco, Singer-Songwriting, Pop & Rock

Diese Stimme hat eine eigene Geschichte zu erzählen (Die ZEIT). Natalia Mateo zeigt sich als Wanderin zwischen den Welten. Geboren in Polen, aufgewachsen in Österreich und jetzt in Deutschland lebend hat sie die unterschiedlichsten Eindrücke und Kulturen in sich aufgesogen und verarbeitet: Sie schöpft aus der slawischen Liedtradition, aus modernem Jazz, aus dem Vermächtnis von Freigeistern wie Björk, Joni Mitchll, und Maya Angelou.
 
 
Das Jazzpodium schreibt über die Sängerin: „Mateos Stimme besitzt etwas Kristallines, etwas melancholisch Sprödes. Sie klingt verletzlich – aber nicht verletzt. Selbstbewusst, ohne auch nur den Ansatz eines elitären Anspruchs.“
 
 
Ob melodisch-leise oder kantig-dynamisch, melancholisch gestimmt oder ungehalten: Natlias Spannweite ist groß und jeder Titel offenbart stärker denn je ihr eigenständiges Profil. "Jazzblüten mit tiefen Wurzeln", schreibt die FAZ."

Eintritt: 13,00 € / ermäßigt 7,00 €


Und hier finden Sie eine Hör-Kostprobe:

© KULTURFABRIK MEDA E.V. MITTELHERWIGSDORF Hainewalder Str. 35 02763 Mittelherwigsdorf www.kulturfabik-meda.de info@kulturfabrik-meda.de