.... fantastisch cineastisch ...

So, 18. Okt., 16:00 - 18:30

TANZWORKSHOPS
BAL FOLK

Neisse Filmfestival in der Kulturfabrik Meda

09. - 11. Oktober 2020

LEBENS-KÜCHEN-MAGIE
Seminar mit Regina Herrmann

Aufgrund der coronabedingten Mindestabstände wurde die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze auf 40 reduziert.
Wir bitten Sie/Euch, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und im gesamten Innenbereich einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Am Sitzplatz kann der Mund-Nasen-Schutz abgelegt werden.
Die Gesundheit unserer Gäste und unseres Teams ist uns wichtig.

AKTUELLES KINOPROGRAMM


Filmherbst auf dem Lande


Sa, 19. Sept., 20.00: Leif in Concert – Vol. 2

D 19, R: Christian Klandt, FSK: o.A., 114 min
Kleine Wunder zwischen Bar und Bühne: in einer kleinen Jazzkneipe unter den Straßen der Stadt mischen sich Musik, Miteinander und Menschlichkeit zu einem Abbild des Lebens. Die Luft ist zum Schneiden, angefüllt mit Geschichten, Skurrilitäten und Problemen. Barfrau Lene, der gute Geist des Ortes, muss sich hier unten vor einem besonderen Konzert nicht nur um Freunde und Gäste kümmern, sondern darüber hinaus für einen Traum kämpfen und nicht weniger als die vielleicht wichtigste Entscheidung ihres Lebens fällen.

 
Mit großartigen Schauspielern und Musikern wie „Karl die Große“.

Der Film läuft auch Fr, 18.09., 19:30 + So, 20.09., 19:00 + Mi, 23.09., 19:30 im Kronenkino in Zittau.


24. - 27. September 2020: 17. Neiße-Filmfestival

Für das Programm in der Kulturfabrik Meda und im Kronenkino bitte auf das Bild klicken

 

Sa, 03. Okt., 20.00: Edison – ein Leben voller Licht

USA 18, R: Alfonso Gomez-Rejon, FSK: 6, 103 min
1880: Thomas Edison (B. Cumberbatch) hat tausende Tests hinter sich, als er endlich eine marktfähige Glühbirne herstellen kann. Während er mit finanzieller Unterstützung fünf Blocks in Manhattan mit elektrischem Licht versorgt, erkennt der Geschäftsmann Westinghouse die Grenzen der neuen Technologie und setzt auf Wechsel- statt Gleichspannung. Ein Wettkampf spitzt sich zu zwischen dem bescheidenen Westinghouse, der seiner Frau treu ergeben ist, und Edison, der sich für ein Genie hält, die Anerkennung für seine Arbeit nicht teilen will und seine Frau Mary und die Kinder vernachlässigt …

 
Der Film läuft auch Fr, 02.10., 19:30 + So, 04.10., 19:00 + Mi, 07.10., 19:30 im Kronenkino in Zittau.


Sa, 10. Okt., 20.00: Master Cheng in Pohjanjoki

FIN/CHN 19, R: Mika Kaurismäki, FSK: 6, 114 min
Auf der Suche nach einem alten finnischen Freund reist der chinesische Koch Cheng in ein abgelegenes Dorf in Lappland. Bei der Ankunft scheint niemand im Dorf seinen Freund zu kennen, aber die lokale Cafébesitzerin Sirkka bietet ihm eine Unterkunft an. Im Gegenzug hilft Cheng ihr in der Küche, und bald werden die Einheimischen mit den Köstlichkeiten der chinesischen Küche überrascht. Cheng findet trotz kultureller Unterschiede schnell Anerkennung und neue Freunde unter den Finnen.
 
Als sein Touristenvisum abläuft, schmieden die Dorfbewohner einen Plan, der ihm helfen soll zu bleiben ...

Der Film läuft auch Fr, 09.10., 19:30 + So, 11.10., 19:00 + Mi, 14.10., 19:30 im Kronenkino in Zittau.


Sa, 17. Okt., 20.00: Als wir tanzten

GEO/S 19, R: Levan Akin, FSK: 12, 114 min
Merab ist Student an der Akademie des Georgischen Nationalballetts in Tiflis. Sein größter Traum ist es, professioneller Tänzer zu werden. Als Irakli neu in die Klasse kommt, sieht Merab in ihm zunächst einen ernstzunehmenden Rivalen auf den ersehnten Platz im festen Ensemble. Aus der Konkurrenz wird bald ein immer stärkeres Begehren. Doch im homophoben Umfeld der Schule, in der konservative Vorstellungen von Männlichkeit hochgehalten werden, wird von den beiden erwartet, dass sie ihre Liebe geheim halten.
 
Meisterhaftes und mitreißendes Liebes- und Tanzdrama.

Der Film läuft auch So, 18.10., 19:00 + Mi, 21.10., 19:30 im Kronenkino in Zittau.



Sa, 24.Okt., 20.00: Die Rückkehr der Wölfe

CH 19, R: Thomas Horat, FSK: 6, 90 min
Der Wolf polarisiert und fasziniert, und er bringt Unordnung in unser System. 150 Jahre nachdem der Wolf in Mitteleuropa ausgerottet wurde, erobert er sich unaufhaltsam seinen Platz zurück.
Sind Wölfe gefährlich für den Menschen; ist ein Zusammenleben möglich? Der Wolf spaltet die Meinungen und seine Rückkehr lässt die Ablehnung des Menschen neu aufleben.
 
Ausgehend von der Rückkehr der Wölfe in die Schweiz begeben wir uns auf Spurensuche nach Österreich, in die Lausitz, nach Polen, Bulgarien und Minnesota, wo frei lebende Wolfsrudel keine Seltenheit sind.

Der Film läuft auch So, 25.10., 19:00 + Mi, 28.10., 19:30 im Kronenkino in Zittau.


So, 25. Okt., 20.00: DOC-Zone Unser Boden, unser Erbe

D 19, R: Marc Uhlig, FSK: o.A., 71 min
Mit fruchtbarem Boden gelingt es uns Menschen, uns zu ernähren. Er steht quasi jedem frei zur Verfügung, sorgt neben der Nahrung noch für bessere Luft und filtert das Trinkwasser. Obwohl diese Lebensgrundlage enorm wichtig für den Menschen ist, sorgt der Mensch gleichzeitig dafür, dass sie in Gefahr gerät.
 
Der Filmemacher Marc Uhlig versucht in seinem Dokumentarfilm zu ergründen, was dieser Umstand für die Zukunft bedeutet und wie sich die Gesellschaft und die Landwirtschaft ändern müssen, damit wir unsere fruchtbaren Böden erhalten können.

Der Film läuft auch Fr, 23.10., 19:30 im Kronenkino in Zittau.


Sa, 31. Okt., 20.00: Kiss me Kosher

D 19, R: Shirel Peleg, FSK: 12, 106 min
Die quirlige jüdische Großmutter Berta und ihre leidenschaftliche Enkelin Shira streiten inniglich über die Liebe und darüber, was Frau darf und was nicht. Vor allem als sich ihre geliebte Enkeltochter ausgerechnet für Maria, eine Deutsche, entscheidet. Das Chaos ist perfekt als die Eltern von Maria aus Deutschland auf die Mischpoke in Jerusalem treffen.
 
Berta ist eine Ehe zwischen einer Israelin und einer Deutschen ein Ding der Unmöglichkeit. Obwohl auch sie mit dem Palästinenser Ibrahim ein recht unkonventionelles Liebesglück gefunden hat, das sie vor der Familie verheimlicht.

Der Film läuft auch Fr, 30.10., 19:30 + So, 03.11., 19:00 + Mi, 04.11., 19:30 im Kronenkino in Zittau.


Sa, 07. Nov., 20.00: Das Beste kommt noch

F 18, R: M. Delaporte, A. De La Patellière, FSK: o.A., 117 min
Aufgrund eines großen Missverständnisses sind die besten Freunde Arthur (Fabrice Luchini) und César (Patrick Bruel) überzeugt, dass der jeweils andere an Krebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat. Die verbliebene Zeit des vermeintlich todkranken Freundes soll nun so schön wie möglich gestaltet werden: Sie ziehen zusammen, besuchen ein Casino und gehen auf Reisen. Bei den gemeinsamen Unternehmungen wachsen die beiden Jugendfreunde mehr zusammen als je zuvor und erkennen, was das Leben erst lebenswert macht ...
 
Grandios besetztes französisches Buddymovie mit Tiefgang und Humor.

Der Film läuft auch Fr, 06.11., 20:00 + So, 08.11., 19:00 + Mi, 11.11., 20:00 im Kronenkino in Zittau.
© KULTURFABRIK MEDA E.V. MITTELHERWIGSDORF Hainewalder Str. 35 02763 Mittelherwigsdorf www.kulturfabik-meda.de info@kulturfabrik-meda.de
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN